Clemens Bittlinger – Bleibe in Verbindung

Genre:

Liedermacher

Release:

September 2018

Es war mir eine große Freude beim aktuellen Soloalbum des Liedermachers Clemens Bittlinger mitzuwirken. Im Studio des schweizer Pianisten und Produzenten David Plüss durfte ich mich an Perkussion und Handpan austoben und hatte auch viel Spaß beim Einsingen der Backing-Vocals. Ich finde das neue Album sehr gelungen und freue mich, es auch in diesem Jahr wieder live mit auf die Bühne zu bringen.

Als kleine Kostprobe aus dem Album:

Mit dem Song ‚Könnte ich sein‘ präsentiert der Liedermacher Clemens Bittlinger gemeinsam mit seinem Ensemble einen recht aufwendig gedrehten Musik Clip. Die Aufnahmen entstanden auf dem Gelände des alten Verladebahnhofs in Darmstadt. Ein denkwürdiger Ort, denn von dort haben die Nazis im 3. Reich die Juden deportiert. In diesem Kontext bekommt das „Könnte ich sein“ nochmal eine historisch-lokal verankerte, mahnende Bedeutung. Die Komposition und Instrumentierung wird von Handpan-, Cello- und Gitarrenklängen getragen. Bei dem Song handelt es sich um eine Auskopplung des im Sommer 2018 erschienenen Bittlinger Albums ‚Bleibe in Verbindung‘.“ – C. Bittlinger, 26.09.2018, Youtube

Leonard Las Vegas – Jagmoor Cynewulf

Genre:

Dream-Pop
Independent

Release:

2015

Leonard Las Vegas ist ein DronePop/Shoegaze/Indie-Duo, bestehend aus Alexander Leonard Donat (Vox/Guit/Key) und David Kandert (Drums/Sampler/Vox). Die Berlin/Würzburger spielen im Herzen Pop, speisen ihn aber mit einer unüberhörbaren Leidenschaft zur flächigen Shoegaze-Gitarre und ihrem Ausarbeiten von Soundlandschaften. Die brodelnde Unruhe von Sänger Leonard, die live zuweilen für ekstatische Ausbrüche sorgt, und das stets treibende Drumming von David ergeben so zusammen mit dem Dröhnen des Verstärkers ein Alleinstehungsmerkmal, bei dem ein Vergleich mit existenten Bands nicht nur den Kritikern und der Presse schwer fällt.

LLV stehen bei aller Flächigkeit gleichzeitig für zerbrochene Soundwelten. Weltuntergangsstimmung in dramatischem Grau und doch vollster Leuchtkraft. Momente von verzerrter Brachialität und düster-zarter Fragilität. Die Lyrics stehen dem in nichts nach: Geschichten, die das Alltagsleben entrücken und in die Apokalypse transferieren. Das Unwohlsein in einer Gesellschaft, der man mit Sarkasmus, Ironie, Witz, Aufbäumen und Aufgeben begegnet. – Ein Toast auf das beständige Ende.

Label: blackjack illuminist records

Clemens Bittlinger – Bitte frei machen

Genre:

Liedermacher

Release:

Juni 2011

„‚Bitte frei machen!‘ – diesen Spruch kennt man vom Arzt, kurz vor der Röntgenaufnahme heißt es da: ‚Bitte frei machen!‘. Und so greifen die neuen Songs und Texte von Clemens Bittlinger diese „hochdoktorale Aufforderung“ mit einem gewissen Augenzwinkern auf, um einen schärferen Blick hinter die Kulissen unseres Alltags und unserer Gesellschaft zu werfen: Es geht um Freiheit und um die vielen Dinge, die unser Leben eng machen und uns „gefangen“ halten. Nicht nur angesichts der Freiheitsbewegungen in den arabischen Ländern, hat hier der Liedermacher & Pfarrer einmal mehr intuitiv den Nerv der Zeit getroffen. Dabei stehen seine geschliffenen Sprachbilder in einem reizvollen Wechsel mit seinen Kompositionen und den meisterhaften Arrangements von David Plüss, Adax Dörsam und Matthias Dörsam.“

Meine erste Mitwirkung auf einem Clemens Bittlinger- Album. Ich habe damals im Studio von Adax Dörsam bei ein paar Liedern Backings gesungen und Kleinpercussion (Shaker etc.) eingespielt. Höhepunkt war aber der Song ‚In mir klingt eine Musik‘, bei dem ich die Djembe und eine gut hörbare zweite Stimme zum Besten gegeben durfte. Ein schönes Lied, wie ich finde.

Christine und David Kandert – Das Liederkarussell

Genre:

Kinderlieder

Release:

2010

Christine Kandert (Piano, Gesang, Produktion) und David Kandert (Percussion, Gesang) präsentieren 16 der schönsten Lieder und Texte aus der musikalischen Früherziehung für Kinder bis 5 Jahre. Liebevoll arrangiert unter Verwendung zahlreicher Percussioninstrumente kann diese Produktion zu einem ganz besonderen Hörerlebnis werden.